Götterdichtung 7: Das Hymirlied

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Götterdichtung 7: Das Hymirlied

Beitrag  Magiccircle am So Sep 25, 2011 8:50 pm

Hier sind zwei ursprünglich verschiedene Fabeln, die Gewinnung des Braukessels und die Anlegung der Midgardschlange, geschickt miteinander verflochten, indem der Dichter die zweite in die erste eingefügt hat. Die Darstellung ist im ganzen weniger anschaulich, als die des Thrymliedes:der Dichter berichtet mehr, als er erzählt, man halte seine Darstellung von Thors gewaltiger Eßlust gegen die des Thrymliedes. Hierin und in der Vorliebe für gesuchte Umschreibungen zeigt sich skaldischer Einfluß.
Das Lied enthält zwei Lücken. In der ersten berichtete es, daß Thor und Hymir zusammen aufs Meer ruderten, daß aber Hymir bald nicht weiter hinaus wollte, weil dort die Midgardschlange wäre. in der zweiten erzählte es, daß der Riese die Angelschnur durchschnitt, wofür ihm Thor eine kräftige Ohrfeige versetzt.
Gegen Ende des Liedes wird noch eine dritte Geschichte kurz herangezogen. Thor übernachtete bei einem Bauen und ließ zur Abendmahlzeit seine Böcke schlachten und kochen, gebot aber die Knochen sorgfältig zu sammeln. Der Sohn des Bauern spaltete jedoch einen Schenkelknochen, um das Mark zu essen. Am Morgen schwang Thor seinen Hammer über den Knochen, da standen die Böcke wieder lebend da, aber einer war lahm.

Genzmer

1.
Heim brachten Wild die Waldgötter,besorgt auch um Trank,bis sie satt würden; sie schüttelten Zweige,schauten aufs Los; sie fanden bei Ägir viele Kessel.

2.
Fröhlich saß da der Felsbewohner; der Mann glich dem Sohn Miskorblindis. trotzig sah ihm Thor ins Auge; >Rüste den Ratern reichlichen Trank!<

3.
Ihm weckte Wut der Wortscharfe; vergelten wollt er`s den Göttern rasch: er bat Sifs Mann, >daß ich brauen kann Bier euch allen,< um den Bottich dazu.

4.
Kriegen konnten den Kessel nicht die heiligen Rater und reichen Götter,bis Tyr zu Thor treues Sinnes heilsamen Rat heimlich sagte:

5.
>Es wohnt östlich von Eliwagar der weise Hymir am Himmelsrand; einen Kessel hat mein kühner Vater ein mächtiges Gefäß,ein meilentiefes.<

6 Thor:
>Gewinnen wir den Wassersieder?<

Tyr:
>Leicht Freund gelingt`s wenn List du brauchst.<

7.
Die Götter eilten den ganzen Tag von Asgard fort bis zu Egils Heim; die stattlichen Böcke stellte er ein; sie gingen zur Halle,die Hymir besaß.

8.
Die Ahne fand Tyr,ihm arg verhaßt,sie hatte Häupter hundert mal neun; die andre eilte,die allgoldne,Bier zu bringen,die brauenlichte.

9 Tyrs Mutter:
>Sohn des Riesen,setzen will ich unter die Kessel,Kühne euch zwei,die manches Mal mein Mann erweist Geiz den Gästen und grimmenden Sinn.<

10.
Der Kränkungsstifter kehrte erst spät,der grimme Hymir heim von der Jagd, er kam in den Saal,es klirrte das Eis: gefroren war sein Forst des Kinns.

11 Thyrs Mutter:
>Heil dir,Hymir,sei holden Sinns! Es sitzt dein Sohn im Saale hier,den weither wir erwartet haben.

12.
Geirröds Gegner begleitet ihn,der Menschen Helfer,er heißt Thor; sieh sie sitzen im Saalgiebel hinterm Balken bergen sie sich.<

13.
Vor des Riesen Blick barst der Pfeiler,der starke Balken brach in Stücke: acht Kessel krachten vom Querträger; hartgehämmert blieb nur heil einer.

14
Sie traten vor; der Thursengreis folgte seinem Feind mit dem Blick: Böses schwant ihm,da zur Bühne hin den Thursentöter er treten sah.

15.
Drei Stiere wurden aus dem Stall geholt,der Riese hieß sie rasch kochen; sie kürzten alle um einen Kopf und trugen das Fleisch zum Feuer hin.

16.
Sifs Ehemann aß von den Ochsen da,eh er schlafen ging,im ganzen zwei,daß recht reichlich dem Riesengreis des Odinserben Essen dünkte.

17 Hymir:
>Vom Weidweh werden uns wohl die drei zum nächsten Nachtmahl nähren müssen.< Bereit war Thor zu rudern aufs Meer,gäbe den Köder der kühne Riese.

18 Hymir:
>Hast du ein Herz,zur Herde geh,Felsenvolks Feind,zu finden den Köder! Ich denke doch daß du vom Stier Lockspeise leicht erlangen kannst.

19.
Zum Wald wandte sich wacker Thor,ein schwarzer Stier stand da vor ihm,da riß diesem der Riesentöter die hohe Heide der Hörner ab.

20 Hymir:
>Schlimmer scheint mir,Schiffsgebieter,wahrlich dein Wirken,als weilst du still.<

21.
Halten hieß ihn der Herr der Böcke weiter seewärts den Walzenhengst:dovh sagte,es sei seine Neigung gering der Riese,zu rudern noch mehr.

22.
twei der wale zog an der Schnur Hymir beherzt in die Höh zugleich; doch Odins Erbe im Achterschiff legte listig die Leine zurecht.

23.
Auf der Angel spießte das Ochsenhaupt,der die Menschen schirmt,der schlange Feind, vom Grunde griff gierig den Köder,den die asen hassen,der Erdgürter.

24. Zur Reeling riß rüstig den Wurm,den giftglänzenden,der Gatte Sifs; mit dem Hammer hieb auf des Haares Berg walvaters Sohn dem Wolfsbruder.

25
Fluten wallten,Felsen hallten,die ganze alte Erde bebte; ... drauf in die See sank dieser Fisch.

26.
Heim fuhr Hymir,nicht heiters Sinns; nicht früher sprach der Freund Hrungnirs - erlenkte das Schiff dem Lande zu -:

27.
>Die halbe Arbeit nimm mir nun ab! Bring die Wale zur Wohnung heim,oder mach fest den Flutwidder!<

28.
Vor trat Thor,faßte den Steven,hob das Bordroß samt Bodenwasser,schnell samt Rudern und Schöpfkellen trug Thor allein zum Thursenhof den Brandungskeiler durch Bergholz hin.

29.
Noch immer stritt um der Arme Kraft mit Thor der Thurse,trotziges Sinns: der Recke sei schwach,ob er rudern auf kräftig könne,der den Kelch nicht bräche.

30.
Das Glas ergriff der Gatte Sifs,warf in Stücke den Steinpfeiler,sitzend schlug er die Säulen durch; man holte es heil Hymir zurück.

31.
Bis Hymirs Hausfrau heilsamen Rat dem Gotte gab,denn die Glänzende wußte:
>Hau ihm aufs Haupt! Härter ist es,des trägen Jöten,als jeder Kelch.<

32.
Der Böcke Gebieter bog die Kniee,tat an alle Asenstärke: heil blieb Hymirs Helmsitz oben,es brach der runde Berger des Weins.

33 Hymir:
>En glänzend Gut ging mir nun hin: den Kelch seh ich meinen Knien geraubt;< so sprach Hymir: >Sagen kann ich: gebraut bist du,mein Bier! nie mehr.

34.
Bedingung sei dies noch: ihr sollt den Braubottich bringen vom Hof.< zweimal zerrte am Zuber Tyr; beidemal stand still der Kessel.

35
Modis Vater faßt ihn am Rand,hindurch schritt er die Diele lang; auf die Stirn stülpte der Starke ihn: an den Knöcheln klirrten die Kesselringe.

36.
Sie fuhren nicht weit,da wandte den Blick Odins Erbe noch einmal rückwärts: aus Höhlen sah er mit Hymir von Osten vielköpfige Volksschar kommen.

37
Vom Nacken nahm er nieder den Kessel. Mjöllnir schwang er,den mondgierigen,und fällte alle die Felswale.

38.
Sie fuhren nicht weit,da fiel plötzlich Hlorridis Bock halbtot nieder: dem Leitseilsläufer lahmt ein Bein; das war Lokis,des listigen Werk.

39.
Gehört habt ihr - kann hiervon noch mehr melden ein Märenkenner! -,was Thor als Lohn vom Thursen nahm,der beide Kinder als Buße gab.

40.
Der Kräftige kam zum Kreis der Götter und hatte bei sich Hymirs Kessel; nun mögen die Asen bei Ägir Bier wacker trinken den Winter hindurch.

Anmerkungen:
2) Felsbewohner,ein Ausdruckfür Riesen im allgemeinen,hier von dem Meerriesen Ägir. Die beiden folgenden Zeilen sagen in verschnörkelter Weise, daß Ägir ein Sohn des Riesen Miskorblindi war. 3) Sifs Mann ist Thor. Der Endreim in Z. 5 und6 ist dem urtext nachgebildet,ebenso die kurzatmige Rede: Ägir hat zwar genügend Kessel für das Wildbret,aber keinen,der groß genug wäre,um das nötige Bier dazu tz brauen. 5) Eliwagar,eisige Fluten im äußersten Norden. 7) Egil,irgendein wohlgesinnter Riese. 10) 8; Kenning für Bart. 14) Der Thursentöter ist Thor. 18) Das Felsenvolk (im Urtext die Felsdänen) sind die Riesen. 19) 7,8; Kenning für den Ochsenkopf. Nach 19) eine Lücke,die uns ein Prosa bei Snorri ausfüllt. Thor und Hymir sind hinausgerudert,der riese fürchtet in den Bereich der Midgardschlange zu geraten,aber Thor rudert immer weiter. 21) >Walzenhengst<,Kenning für Schiff, 23) 7,8; Der den asen verhaßte Umgürter der Erde ist die Midgardschlange. 24) 6; Die Kenning >des Haares Berg<,für den Schlangenkopf gebraucht: Versteinerung! 8; Der Fenrirwolf und die Schlange waren Sprößlinge Lokis. 25) Diese Lücke füllt Snorri so: der Riese durchhaut die gespannte Angelschnur und bringt Thor um seine Beute,da schmettert ihm Thor die Faust an die Schläfe und wirbelt ihn über Bord. Unser Dichter mußte dies abschwächen zu einer milderen Züchtigung,deren Wirkung in 26) 1-4; erscheint. 27) 6; 28) 3-9; Kenninge für Schiff. 32) Helmsitz = Kopf. 33) 4; Den Knien,soviel wie,dem Schoß ais dem Besitzträger. 34) 1-4; d.h. diese letzte Kraftprobe soll ihnen freien Abzug erkaufen. Da0 sie es just auf den Kessel absehen,ahnt Hymir nicht. 37) Felswale,Umschreibung für Riesen.

Magiccircle
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 29.05.11
Alter : 45
Ort : Offenburg

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten